Willkommen zurück in einem neuen Badezimmerschränkli… und das quite literally! Heute dürfen wir bei der Unternehmerin Mary reingucken: Ich kenne sie schon seit Längerem beruflich, da ich schon öfter über ihren Webshop We Love You Love geschrieben habe… weil sie darin einfach immer unglaublich hübsche Sachen hat – und das nicht nur für Kids!

Mary schrieb mir: «Zum Glück habe ich letzthin Mal mein Badezimmerchäschtli aufgeräumt und geputzt. Drum getraue ich mich jetzt auch bei Deiner Aktion mitzumachen. Vielleicht auch, weil ich in letzter Zeit etwas neues ausprobiert habe und bei gewissen Dingen wohl NIE was anderes nehmen werde.» 

Hört sich gut an, oder? Let’s jump right in!

Name:

Mary

..

Alter:

45 (noch!)

Beruf/Tätigkeit:

Unternehmerin und Mitinhaberin des Online Concept-Shops WeLoveYouLove

Meine Hautgeschichte:

Als Teenager hatte ich sehr unreine Haut. Das ist zum Glück vorbei. Meine Haut ist aber immer noch etwas unrein, grossporig und trocken. Ich habe dank den guten Genen meiner Mutter wenig Falten – das kann sich aber schnell ändern, wenn ich meine Haut weiterhin vernachlässige und da nicht mal einen Zacken zulege.

Meine liebste Skincare-Marke:

Ich bin ein riesen Fan von Malin + Goetz. Die Produkte überzeugen mich durch ihren Sofort-Effekt. Die Gesichtsprodukte sind meistens relativ geruchsneutral, was ich sehr schätze, denn ich mags nicht so gern, wenn’s so nahe bei der Nase stark nach Creme riecht. 

Meine liebste Make-Up-Marke:

Bei der Wimperntusche schwöre ich auf die Lash Queen von Helena Rubinstein. Die verwende ich ebenfalls seit vielen Jahren. Einmal behauptete eine Verkäuferin, dass Helena Rubinstein keine Wimperntusche mehr produziert, weshalb ich dann ein paar andere Marken ausprobiert habe. Es war ein Greuel. Aber irgendwann hab ich herausgefunden, dass es sie weiterhin gibt. Happy End!

Mein Lieblingsduft:

Ich verwende seit Jahren Daisy von Marc Jacobs. Ab und zu lasse ich mich auf etwas neues ein, um dann wieder bei Daisy zu landen. Im sicheren Hafen sozusagen. Mit Daisy fühle ich mich immer wohl und gut gerüstet. 

Meine Abendroutine:

Abschminken mit dem Bi-Facil Make-Up-Remover von Lancôme. Es gibt nichts besseres, es ist einfach so. Es ist zwar sauteuer aber es ist es einfach wert. 

Seit ein paar Monaten verwende ich die selbst hergestellte Naturkosmetik meiner Freundin Sibylle Marquard. Sie stellt die Produkte exakt auf meine Bedürfnisse her, was natürlich super toll ist*. So bin ich neuerdings ein grosser Fan des Reinigungs- und Gesichtspflegeöls sowie des Feuchtigkeitsbalsams. 

Ich verwende also entweder Sibylles Produkte, oder ich nehme das Reinigungsöl von Malin + Goetz und 1 x pro Woche gönne ich mir die Clarifying Clay Mask. Danach kommt die AHA Treatment Solution drauf und fertig. Morgens muss Wasser und Feuchtigkeitscreme reichen. 

*Sibylle’s Produkte gibt’s erst via Instagram, gugg hier!

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

Die Detox Face Mask von Malin + Goetz ist mein all-time favourite. Man kann sie auf die ungewaschene, dreckige Haut auftragen. Dann passiert etwas, dass mich nach Jahren immer noch fasziniert:

Das Gel verwandelt sich in einen weissen Schaum, der so herzig im Gesicht kitzelt und dann nach ein paar Minuten fast ganz verschwindet. Diesem Prozess schau ich jedesmal gebannt zu.

Sobald man die Maske dann mit Wasser abspült fühlt sich die Haut wunderbar gereinigt und genährt an. Und irgendwie hab ich das Gefühl, das ging alles ruckzuck. Die Maske ist aus sauerstoffhaltigem Gel und reinigt die Haut gründlich von Schmutz und Öl und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit; Aminosäuren und Mandel-Extrakt gleichen die Haut sanft aber effektiv aus und haben eine beruhigende Wirkung. Vitamine C und E nähren und hellen die Haut auf. Sie ist für alle Hauttypen geeignet – besonders für trockene und dehydrierte Haut.

Du siehst, ich liebe sie!

WARUM BREMST MICH EIGENTLICH NIEMAND, WENN ICH MIR BEI JEDEM VERDAMMTEN BADEZIMMERSCHRÄNKLI GLEICH WAS BESTELLE?

Die Maske hört sich super an, Mary! Und Steffi wäre nicht Steffi, wenn sie die Gunst der Stunde nicht nutzen würde:

Mary hat nämlich in ihrem Online Store gleich mehrere schöne Beautybrands (darunter auch die tolle Seifenmarke Yope, lies hier mehr dazu), darum habe ich sie auch grad gefragt, ob sie gerade einen neuen Geheimtipp hat.

THE ANSWER IS YES, OF COURSE!

«Ich habe eine Pflegelinie aus Dänemark namens GRUMS, die besteht aus purem Kaffeesatz. Die Produkte sind alle vegan und sogar die Behälter sind aus pflanzlichem Plastik. Also alles extrem nachhaltig und eco-friendly.»

«Der Hand Scrub ist super cool nach dem Kochen, wenn die Hände noch nach Knoblauch, Fisch und Zwiebeln riechen. Danach fühlen sie sich nicht nur samtig weich an, sondern riechen so dezent nach Kaffee. Herrlich.»

«Der Body Scrub riecht ebenfalls nach Kaffee und hat noch den unschlagbaren Vorteil, dass er super gegen Cellulite hilft. Ausserdem ist das Unternehmen extrem sympathisch. Junge motivierte Leute, die unseren Planeten schützen und sinnvolle Beautyprodukte herstellen wollen.»

Gopf.

Hört auf, mich zurück zu influencen!

Nochmals ein grosses Dankeschön an Mary für ihr schönes «realtime» Badezimmerschränkli und ich hoffe, ihr kommt auch mit eurem Onlineshop gut durch die Coronakrise hindurch. Bei mir hat der Lockdown jedenfalls schon was bewirkt, im Fall: Ich versuche verstärkt, Locals zu unterstützen. Oder war das jetzt grad einfach eine Ausrede dafür, dass ich seit Montag schon dreimal in meinem Quartier-Blumenladen einkaufen gegangen bin?

Ich hoffe, du hast einen gelungenen Dunnschtig und nicht allzuviel Stress: Morgen haben wir Zürcher ja frei am Tag der Arbeit… und das bedeutet bei mir immer einfach: Am 30. April dopplet schaffe:-)

Have a fabulous day!

Die ganze «Show Me Your Badezimmerschränkli»-Serie findest du gleich hier!

3 KOMMENTARE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.