Heute gibt’s: Ein schüüches Reisli in den hohen Norden, eine Hautpflege-Neuheit, die Bio-Beauties erfreuen wird, eine neuen Lieblings-Lippenpflege und zum Schluss (spoiler alert) leicht deprimierende News aus der bunten Welt des Mikroplastik. ABER EIS NACHEM ANDERE, OKAY? Es ist immerhin noch recht früh!

Erst mal die richtig guten News:

Die kultige, super-reichhaltige Pflegecreme Skin Food von Weleda kommt jetzt in einer leichteren Version daher.

Und nicht nur das: Sie hat auch zwei weitere neue Skin Food-Freunde mitgebracht!

Auf zum Launch-Event in den Tivoli Gardens Copenhagen, wo die Linie Ende Januar einer Schar Journalisten präsentiert wurde!

..

Tivoli Gardens Copenhagen: Launch Event von Weleda Skin Food Linie (Hey Pretty Beauty Blog)

Weleda Skinfood Hautpflegelinie: Launch-Event in Kopenhagen im Januar 2019 mit Hey Pretty

Tivoli Gardens Copenhagen: Launch Event von Weleda Skin Food Linie (Hey Pretty Beauty Blog)

WAS DU ÜBER SKIN FOOD WISSEN MUSST:

Die klassische Pflegecreme in der grünen Tube gibt’s schon seit über 90 Jahren (lies‘ hier mein Feature zum Jubiläums-Event) und gehört trotz – oder gerade wegen – ihrer unheimlich reichhaltigen Konsistenz zu den meistgenannten «Must-Haves» von Make-Up-Artists auf der ganzen Welt. Einerseits als intensive Pflege und Vorbereitung für neue Looks, aber auch als bewusst eingesetzter «Glow-Spender».

Ich habe schon unzählige Male den Vergleich gelesen, dass die Original-Skin Food mit der Creme de La Mer mithalten könne in Bezug auf ihre Inhaltsstoffe und Wirkung.

Das hört sich zwar super an (besonders, wenn man bedenkt, dass die Skin Food etwa 600% weniger kostet), aber ich muss hier e bitz widersprechen, da sie wirklich deutlich fettiger ist als die Luxuscreme.

Jedenfalls ist es eine grosse Sache, wenn eine Traditionsmarke wie Weleda nach Jahrzehnten einem ihrer grössten Zugpferdchen endlich eine eigene Pflegeserie schenkt.

Und die entdecken wir jetzt, im (übrigens wundervollen) Restaurant GEMYSE in Kopenhagen.

Restaurant Gemyse in den Tivoli Gardens Kopenhagen (Weleda Skin Food Event): Review auf Hey Pretty Beauty Blog

Restaurant Gemyse in den Tivoli Gardens Kopenhagen (Weleda Skin Food Event): Review auf Hey Pretty Beauty Blog

Weleda Skin Food Light, Body Butter und Lip Butter: Launch Event mit Hey Pretty Beauty Blog

Starten wir mit der Creme, mit der alles Begann!

Skin Food nährende Intensivpflege für Gesicht und Körper (75ml), 13.60 Franken

Review Weleda Skin Food nährende Intensivpflege (zum Launch der Skin Food Pflegelinie in Kopenhagen), Hey Pretty Beauty Blog

Diese klassische Creme, die für mich eher wie eine Salbe formuliert ist, gibt’s schon seit fast 100 Jahren bei Weleda, in fast unveränderter Form. 1926 lanciert, hiess sie bis vor etwa dreissig Jahren etwas langweilig «Hautpflegecreme», bis sie den etwas cooleren Namen «Skin Food» erhielt.

Wollwachs, Bienenwachs, Stiefmütterchen-Extrakt, Ringelblume und Kamille sind die Haupt-Player dieser ultra-nahrhaften Creme, die für sehr trockene und raue Haut formuliert ist.

Und ich spreche es jetzt einfach aus: Sie ist extrem fettig.

Weleda Skin Food (Original): Textur – Hey Pretty

Deshalb, trööt trööt… wohl auf vielfachen Wunsch von Leuten wie meiner Freundin Jenny, die auch schon mal ein Duvet-Bezug ruiniert hat nach einer Skinfood-Overnight-Mask an den Füssen:

Die nagelneue leichtere Version der Kult-Creme!

Skin Food Light Intensive, schnell einziehende Feuchtigkeitspflege (75ml), 13.90 Franken

Erfahrungsbericht Weleda Skin Food Light auf Hey Pretty Beauty Blog

YES! Der unheimlich feine, frische Duft der Skin Food ist geblieben, doch die Textur kommt nun deutlich leichter daher. «Erfrischend» nennt Weleda diese neue, recht schnell einziehende Formel… wobei die Textur immer noch ziemlich reichhaltig ist!

Für euch Veganer deet uuse: Auch die Skinfood Light enthält die beiden tierischen Inhaltsstoffe Lanolin und Bienenwachs. Aber das heisst nicht, dass ihr komplett auf Skin Food-Glück verzichten müsst, denn das kreativste neue Produkt der Linie ist voll vegan!

Skin Food Body Butter (150ml), 19.90 Franken

Erfahrungsbericht Weleda Skin Food Body Butter (neu im März 2019) auf Hey Pretty Beauty Blog

Dieses Produkt hat das lauteste Raunen in meiner Presse-Gruppe ausgelöst, als wir die Linie in Kopenhagen entdecken durfte… und die vielen Ausrufe der Verzückung beim Testen dieser (tatsächlich sehr butterigen) Textur sagen so ziemlich alles!

Diese superzarte, leicht kühlende Body Butter enthält statt Lanolin Shea- und Kakaobutter, was ihr wirklich zauberhafte Konsistenz erklärt. Sie ist reichhaltig, ohne zu kleben auf der Haut… doch mein einziger Einwand ist, dass hier der frische Skin Food-Duft mit einem einiges sanfteren, umhüllenden Duft ersetzt wurde – um das «Sinnliche» der Formulierung zu betonen.

Aber das Produkt ist wirklich mega schön, und, wie ich in den letzten Wochen festgestellt habe, auch sehr ergiebig!

Und jetzt zu meiner neuen Lieblings-Lippenpflege:

Skin Food Lip Butter (8ml), 8.70 Franken

Erfahrungsbericht Weleda Skin Food Lip Butter (neu im März 2019) auf Hey Pretty Beauty Blog

Aaaah, DANKE, Weleda! Ich bin ein zertifizierter Lippenpomaden-Junkie. So sehr, dass ich – wenn ich mal ohne aus dem Haus gehe – schurstracks in die nächste Apotheke oder Drogerie muss, um mir eine nachzukaufen… so süchtig bin ich! Ich bin aber auch ein Texturen-Freak und hasse Lippenpflegen, die zu «mehlig» sind auf den Lippen (I’m talking about you, Labello!).

Hier leistet die neue Skin Food Lip Butter wirklich grossartige Arbeit: Eine leichte, intensiv Feuchtigkeit spendende Textur, die auch genug Fett enthält… die aber auch nicht innert fünf Minuten in die Lippenhaut einzieht. Und das knallgrüne Tübchen findet man auch immer gleich in der Handtasche.

LÖV!

Der Launch-Event war extrem stimmig, die Gesellschaft ebenfalls.

Weleda Skin Food Hautpflegelinie: Launch Event in Kopenhagen (Hey Pretty Beauty Blog)

EIN PAAR SPANNENDE LEARNINGS VON DER REISE NACH COPENHAGEN, DIE ÜBER SKIN FOOD HINAUSGEHEN:

Was ich bei Weleda wirklich toll finde, ist dass die Marke – wenn sie eine Neuheit präsentieren – ihre Presseanlässe dazu jedesmal so gestalten, dass man auch dazu noch etwas erlebt, das einem das Leben in irgendeiner Form bereichert.

Ob das Achtsamkeits-Übungen sind, wie in Mallorca zum Launch der Mandel-Pflegelinie oder eine Stadtführung mit einem Zukunftsforscher, wie in Berlin zur Lancierung der Granatapfel-Handpflege – ist es einfach viel mehr als «Arbeiten».

Mit Weleda in Kopenhagen: Nyhaven (Hey pretty Beauty Blog)

So durften wir in Copenhagen nicht nur die (übrigens entzückende) Chilbi-Stadt Tivoli Gardens mitten in der Winter-Renovation besuchen, sondern nach dem Event mit einer speziellen Handwerks-Tour drei verschiedene kleine Manufakturen in der Stadt besuchen, die abseits vom Touristenpfad und oft auch ohne grossen Verdienst ihrer Leidenschaft für nachhaltige Produkte und klassisches Handwerk nachgehen.

Während drei dreistündigen Walking Tour von CPHmade, die gleich vom Chef Asger Daubjerg geführt wurde, haben wir u.a. die (wunderschöne) «älteste Leder-Manufaktur der Welt» Dahlmann besucht…

Dahlman 1807: Ledermanufaktur in Kopenhagen (cphMade Tour mit Weleda) – Hey Pretty Beauty Blog

Dahlman 1807: Ledermanufaktur in Kopenhagen (cphMade Tour mit Weleda) – Hey Pretty Beauty Blog

…sowie den Glasbläser Christian Edwards, der derart begeistert ist von seinem Handwerk, dass ich ihm am Liebsten gleich alle seine bunten Kreationen abgekauft hätte.

Glaspusteri Nyhaven in Kopenhagen – Teil der cphMade Walking Tour (Hey Pretty Beauty Blog Review)

Diese Tour war ein supertolles Erlebnis, welches ich allen, die nach Copenhagen gehen und e bitz mehr sehen möchten als die Meerjungfrau-Statue, sehr ans Herz legen kann.

Kopenhagen im Winter: Nyhaven (Hey Pretty Beauty Blog)

Was mich ebenfalls beeindruckt hat beim Event war der abschliessende Vortrag von Professor Gerd Liebezeit, einem der Experten für die Problematik des Mikroplastik. Zwar hat er es nach knapp 90 Minuten geschafft, dass ein ganzer Raum voller Journalistinnen und Journalisten leicht verzweifelt fragte: «Ja, aber was können wir denn überhaupt noch tun dagegen?»… aber die Antwort von Prof. Liebezeit war so abgeklärt wie einfach:

Was immer du kannst, um deinen Plastikkonsum zu minimieren.

Und es sind die Dinge, die wir alle schon wissen, und zum Teil erst seit wirklich Kurzem (Steffi!) umsetzen: Wiederverwendbare Gemüse-Netzli verwenden, komplett auf Plastiktüten verzichten… und ja, seine Kosmetika auf Mikroplastik zu checken und bewusst nur Produkte zu kaufen, die keinen Mikroplastik enthalten. 

Und da sind wir mit Weleda ja wirklich gut bedient!

Sodeli, ich danke dir, dass du mithälst bei solchen Reise-Produkte-Launch-Nachhaltigkeits-Posts… ich weiss, es waren viele Infos, aber die Wichtigste davon ist, dass Steffi jetzt streichelzarte Schienbeine hat. UND DAS AMEME MITTWUCH!

Die klassische Weleda Skin Food, sowie die neue Skin Food Pflegeserie von Weleda sind ab Anfang März 2019 in Apotheken, Drogerien und Reformhäusern erhältlich.

Launch der neuen Weleda Skin Food Hautpflegeserie mit Hey Pretty Beauty Blog

*Die Produkte, sowie die Pressereise sind mir kostenfrei von Weleda offeriert worden. Dieser Post enthält einige Affiliate Links, mehr dazu im «about me».

9 KOMMENTARE

  1. Liebi Steffi, toller Bericht! Sag mal, weisst du wie man erkennt ob Mikroplastik in einem Produkt ist? Ich versuche schon länger auf Naturkosmetik umzusteigen, leider ist meine sehr komplizierte Haut oft dagegen 🙁

    • Hoi, liebe Maaike – und danke für die lieben Worte! Es ist tatsächlich ziemlich schwierig, als «Laien» Mikroplastik in Kosmetika zu erkennen nach der Inhalts-Liste (INCI), und ich glaube, das wäre auch ein separater Blog-Post wert:-)

      Gerade bei Duschgels und Peelings sollte man die Liste nach Möglichkeit schon checken, z.B. mit einer App wie Codecheck, aber ein paar der gängigsten Mikroplastik-Formen sind:

      Polyethylen (PE), Nylon-12, Acrylates Copolymer oder Acrylate Crosspolymer

      Also supereinfach? Sobald du das Wort POLY oder NYLON siehst in den Inhaltsstoffen, steckt Mikroplastik drin.

      Natürlich gibt es noch weitere Mikroplastik-Formen, aber das ist schon mal eine wichtige Starthilfe. Ich hoffe, das hilft dir (und uns) schon mal e bitz weiter und liebe Grüsse!

      xoxo

      Steffi

  2. Deshalb warst du also in Kopenhagen. So tolle Eindrücke von der neuen Light Version von Weleda. Vor allem finde ich es klasse, dass auf gleiche Wirkstoffe und Zusammensetzung vertraut wurde, und sie dennoch light daher kommt.

    Finde es auch wirklich schön, das man nebenbei dann coole Städte wie Kopenhagen erleben darf( war ja noch nie dort, aber nehme es mir wirklich fest vor). Finde Manufakturen ja generell so spannend und inspirierend .

    Gruß,
    Petra

  3. @Petra Jaaa, sowohl Copenhagen, wie auch die neue Skin Food Light sind SUPER! Ich kann beides also wärmstens empfehlen – und was Copenhagen angeht mit der «Wärme»: Ich war im Sommer dort und es ist ehrlich gesagt NOCH schöner, falls dir das bei deiner allfälligen Reiseplanung hilft, höhö… Liebe Grüsse und schöne Tag!

  4. Weleda Skin Food hat mich durch den ersten (wirklich harten) Winter in Chicago gerettet! mit der neuen light Version darf der Frühling gerne kommen – ich freue mich!

  5. Vielen Dank für den Bericht! Habe mir letzte Woche auch die Light-Creme gekauft nachdem einige Blogger aus UK darüber berichtet haben. Pur finde ich sie immer noch sehr reichhaltig, aber sie ist perfekt für Ellenbogen und andere kleine vernachlässigte Winterhaut.
    Falls du noch eine weitere Lippenpflege suchst: bei dm in Deutschland gibt es die Hausmarke alverde Naturkosmetik. Die Lippenpflege Calendula ist mein holy grail seit Jahren. Und für knapp €2,00 auch top!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.