Ja, du siehst schon richtig. Steffi. AUF EINEM MOUNTAIN BIKE. IN DER NATUR. So weit kommt es nur, wenn sie a.) eine Einladung ins Montafon nicht mehr so genau durchliest, nachdem sie irgendwas mit «Spa» gesehen hat und b.) sie ihre wohl abenteuerlustigste Freundin Elena mit im Gepäck hat.

Heute brechen wir auf zu einer 48-stündigen Auszeit ins österreichische Vorarlberg, genauer gesagt ins Montafon. Einem Tal, von dem wohl alle ausser Steffi wissen, dass es für «Sport total» steht. Und gleich mal vorweg:

Sogar ein Citygirl wie ich hat hier richtig viel Spass!

Montafon Erlebnis mit Hey Pretty: Beim Brunellawirt!

ALL ABOUT THE MONTAFON:

Das Montafon liegt für uns Schweizer auch verkehrstechnisch ziemlich super: Sowohl mit dem Zug, wie auch mit dem Auto erreicht man Bludenz, wo das 39 km lange Tal anfängt, von Zürich aus in knapp zwei Stunden. Das touristisch extrem gut erschlossene Tal führt über Silvretta Hochalpenstrasse nach Galtür im Tirol… auf der einen Seite liegt direkt Graubünden, auf der anderen Seite befindet sich das Klostertal, das nach Lech führt.

Was Sportlerherzen höher schlagen lässt (und Steffi leicht bleich und panisch wird) ist die Tatsache, dass hier gleich drei Gebirgsgruppen zusammenkommen und so eine wirklich grosse Auswahl an sportlichen Tätigkeiten bietet:

..

Mountainbiker und Wanderer schätzen die historischen Schmugglerpfade, die in die Schweiz führen, Naturfreaks checken die Hochmoore im Europaschutzgebiet Verwall ab und Wintersportler messen sich im Schnee- und Eisparadies in Richtung Süden, der Silvretta.

Aber erst mal zur Beruhigung durchatmen, Steffi… wir starten ja erst mal im Hotel und nicht auf mit einer Schneeschuhwanderung!

Sporthotel Silvretta Montafon: Erfahrungsbericht auf Hey Pretty

MONTAFON HOTEL-CHECK:

Das Sporthotel Silvretta Montafon ist fast «z’hinterscht» im Tal, im kleinen Ort Gaschurn. Elena und ich haben auf der Hinfahrt e bitz getrödelt und den strammen «Erlebnis-Stundenplan» von Montafon Tourismus nicht allzu genau angeschaut (was total zu uns passt: Wir haben früher zusammen Radio gemacht und regelmässig vor lauter Schwatzen fast verpasst, den Song abzumoderieren). So konnten wir nur schnell unser Doppelzimmer im Hotel beziehen und mussten dann schon wieder los.

Doppelzimmer im Sporthotel Silvretta Montafon (Review auf Hey Pretty)
Spa-Tasche im Sporthotel Silvretta Montafon (Review auf Hey Pretty)
Sporthotel Silvretta Montafon (Review auf Hey Pretty)

Auf den ersten Blick und auch nachher in verhältnismässiger Ruhe: Ein zwar ziemlich grosses, aber schön eingerichtetes Hotel, das seinem Namen total gerecht wird – hier treffen sich Sportler. Und, wie wir schon bald feststellen werden, zu denen gehören WIR jetzt für zwei Tage auch!

Barfusswandern mit Irina Grübl im Montafon: Natur-Auszeit mit Hey Pretty

MONTAFON BARFUSSWANDER-PARTY:

Montafon Tourismus bietet im Sommer (jeweils bis ca. Ende September, wenn es das Wetter zulässt) geführte Barfusswanderungen und Kneipp-Erlebnisse an. Wir treffen Irena Grübl im Hauptort des Tals, dem hübschen St. Gallenkirch. Alles, was wir wissen, ist dass wir Flipflops statt Wanderschuhe mitbringen sollen… und den Rest erklärt uns die gebürtige Schweizerin, die aber schon lange im Montafon lebt und dort als Wanderführerin und Kräuterexpertin arbeitet.

Irena führt uns auf eine Wiese, wo wir unsere Schuhe ausziehen, Atemübungen machen und ein Gefühl für den Boden unter den Füssen bekommen… und dann marschieren wir los: Hoch bis zu einem Wasserfall, über Stock und Stein und Wiese und Kieswäägli… und erfahren dabei einiges über die Natur und Heilkräuter, die überall wachsen.

Barfusswandern mit Irina Grübl im Montafon: Natur-Auszeit mit Hey Pretty
Mega aufgepasst: Spitzwegerich, glaubs. Doch noch kein richtiges Naturmeitli!
Barfusswandern mit Irina Grübl im Montafon: Natur-Auszeit mit Hey Pretty
Barfusswandern mit Irina Grübl im Montafon: Natur-Auszeit mit Hey Pretty

Erkenntnis 1: Ich habe defintiv Stadtfüessli.

Aber Erkenntnis 2?

Ich kann auch ganz leise und bedacht laufen und MUSS gar nicht immer so stampfen!

Danach sind wir wieder retour (Bergab laufen ist barfuss viel schwieriger als bergauf!) und zur Kneipp-Anlage Brönna in Gortipohl: Ein lauschiges Plätzchen, an dem es nicht nur Brunnen und «Laufhilfe» im Bach gibt, sondern mit rund 10 Grad kaltem Wasser auch einen krassen Einstieg ins Kneippen, ahem…

Kneippen im Montafon mit Irena und Elena: Hey Pretty Travels
Kneippen im Montafon mit Irena und Elena: Hey Pretty Travels

Und dann, zu meinem Horror, fragte Irina, ob wir das «next level» Naturerlebnis auch noch ausprobieren wollen: Ein bisschen im Schlamm herumwaten.

Barfusswandern und Kneippen im Montafon (Hey Pretty)
Barfusswandern und Kneippen im Montafon (Hey Pretty)

Was haben wir beide uns geschämt, dass wir direkt nach dem Schlamm-Stampfen wieder zurück ins Hotel und direkt zur Ganzkörpermassage antanzen durften… die schwarzen Füsse wird der arme Masseur Tony wohl nicht so schnell wieder vergessen, aber er war GANZ dä Profi!

Direkt danach hatten wir auch endlich Zeit, unsere Füsse ordentlich zu waschen und den Gold Spa des Sporthotel Silvretta Montafon ein bisschen genauer zu erkunden – der mit rund 2000 m2 Fläche sicherlich zu den grössten des Tals gehört und auch für ein Wellness-Weekend alles bietet, was man zum Relaxen braucht.

Gold Spa des Sporthotel Silvretta Montafon, Schwebeliegen (Hey Pretty Erfahrungsbericht)
Gold Spa des Sporthotel Silvretta Montafon (Hey Pretty Erfahrungsbericht), Ruheraum
Tepidarium des Gold Spa Sporthotel Silvretta Montafon (Hey Pretty)
Tepidarium des Gold Spa Sporthotel Silvretta Montafon (Hey Pretty)

Meine Lieblingsecke? Die «Heustoba», die wirklich toll nach frischem Heu duftete und in der ich fast eingepfuust wäre.

Gold Spa des Sporthotel Silvretta Montafon, Schwebeliegen (Hey Pretty Erfahrungsbericht)

Nach einem wirklich leckeren Abendessen im hoteleigenen Restaurant gingen Elena und ich – beseelt auch von zwei Gläsern Rosé-Prosecco, pfuusen. Denn das Montafon-Action-Programm (welches wir jetzt echli ernsthafter angeschaut haben) sagte uns: Morgen geht’s schon früh los auf dem Berg!

Dinner im Sporthotel Silvretta Montafon (Hey Pretty)
Dinner im Sporthotel Silvretta Montafon (Hey Pretty)

Yep, wir gehen schon wieder raus. Und zwar richtig. Und ja, in dieser kleinen Sesselbahn, die so wirkte, als hätte ein Drittklässler die Sicherheitsbügel designen dürfen.

Sessellift Garfrescha im Montafon: Rauf auf den Berg mit Hey Pretty!

MONTAFON HÖHENANGST-KUR:

Das Bergdorf Garfrescha, oberhalb St. Gallenkirch, ist im Winter für Touristen nur mit dieser Bahn erreichbar (was Elena nur mässig lustig fand). Zum Trost: Im Winter kann man hier auch wieder herunterschlitteln, anstatt sich die Sesseli anzutun!

Im Brunellawirt, einer ehrlich gesagt leicht leicht halligalli-mässigen Skihütte und Restaurant war aber morgens um 11 noch wenig los… und laut Jo, der das ganze Jahr hier oben arbeitet, ist der Herbst im Montafon allgemein total schön, gerade weil es etwas ruhiger zu und her geht als im Hochsommer oder Winter.

Brunellawirt in Garfrescha, Montafon (Hey Pretty)
Brunellowirt in Garfrescha, Montafon (Hey Pretty)
Garfrescha, Montafon (Hey Pretty)

Nein, Elena… wir laufen nicht ins Tal runter. Die Zeit drängt (son en Stress au!)… wir müssen zur – hebb di – E-Bike-Tour!

E-Bike-Tour im Montafon: Bienenwiese auf dem Weg

MONTAFON KRASSE E-BIKE TOUR:

Nicht nur zu Berg, sondern auch das Tal ist im Montafon eine Entdeckung… am Liebsten mit dem E-Mountain-Bike! Unser Guide Markus rüstet uns erst mal aus und fährt dann – zugegeben gemütlich – mit uns los. Und ja, das kriegt man auch als nicht-so-geübten Velofahrer wunderbar hin!

Das komplette Montafon ist velotechnisch sehr gut erschlossen, ob im Tal mit einigermassen Easy-Routen oder auch die Berge hoch zum Mountain Biken. Gerade im Tal unten kann man total easy den grünen Schildern folgen und braucht auch für eine längere Tour weder Karte noch App. Österreich rockt in Sachen Velowege (auch hier im Kamptal hab‘ ich mir letzten Sommer ein Fahrrad geschnappt)!

E-Bike-Tour im Montafon
E-Bike-Tour im Montafon: Bienenwiese auf dem Weg
E-Bike-Tour im Montafon (Hey Pretty Beauty Blog Review)

Fast 3 Stunden sind wir mit Markus unterwegs, bis ganz oben im Tal… und erfahren dabei viel über das Montafon und seine Geschichte – wobei Markus es prima versteht, auf unsere Fragen einzugehen. Ein echter Tipp, wenn du mal hierherkommst!

Nach der Tour sind wir gut durchlüftet und ziemlich kaputt. Eine weitere Spa-Auszeit und noch schnell Dinner im Restaurant Stoba 7, das ein bisschen relaxter daherkommt als das Hotelrestaurant… und dann erwartet uns am nächsten Morgen ein letzter Spass, bevor wir uns auf den Heimweg machen müssen: In die Sennschule, um die legendäre (ehm berüchtigte) lokale Spezialität «Suura Kees» zu machen.

KÄSE – EINE HEY PRETTY-PREMIERE:

Werner Fritz vom Käsehaus Montafon: Suura Kas selber machen (Hey Pretty Erfahrungsbericht: 3 Tage im Montafon)

Inhaber des Käsehaus Montafon und ausgebildeter Käse-Sommelier Werner Fritz hat uns trotz früher Stunde schon erwartet: Im schicken Woll-Janker und mit einer fast grenzenlosen Begeisterung fürs Käsemachen hat er dann mit uns während zwei Stunden in seinem Käsehaus (inklusive Restaurant und Gift Shop) nicht nur die Tradition hinter der kalorien- und fettarmen Käsespezialität des Tals erklärt, sondern auch uns gezeigt, wie wir unseren eigenen Sura Kaas herstellen.

Werner Fritz vom Käsehaus Montafon: Suura Kas selber machen (Hey Pretty Erfahrungsbericht: 3 Tage im Montafon)

Es hat sich gezeigt, dass Elena im Käsemachen das grössere Talent ist als ich (aaaah, so GENAU schaffä mit den Temperaturen und dem Käselab!), dafür war sie auch die einzige, die dann Zuhause ihren Chääs während drei Tagen so liebevoll gewaschen und gesalzen und gewendet hat, dass sie ihn auch tatsächlich essen konnte.

Mein eigener Käse ist, genau wie bei mir amigs Zimmerpflanzen, leider eingegangen. SORRY, WERNER!

Werner Fritz vom Käsehaus Montafon: Suura Kas selber machen (Hey Pretty Erfahrungsbericht: 3 Tage im Montafon)
Werner Fritz vom Käsehaus Montafon: Suura Kas selber machen (Hey Pretty Erfahrungsbericht: 3 Tage im Montafon)
Werner Fritz vom Käsehaus Montafon: Suura Kas selber machen (Hey Pretty Erfahrungsbericht: 3 Tage im Montafon)
Mitten unter shoppenden und schmatzenden Rentnern ein bisschen sexy Käse machen? DAS CHÖMMER.

DAS HEY PRETTY-MONTAFONFAZIT:

Dafür, dass ich regelmässig behaupte, die Natur zu hassen, habe ich mich auffällig (und leicht verstörend) wohl gefühlt bei unserem Montafoner Berg-Abenteuer. Gut möglich, dass ich jetzt eine kleine Identitätskrise durchmache, aber immerhin konnte ich den Tigerprinzen schnell davon überzeugen, dass ich nicht fürs Biken geboren wurde und dass er bitte weiterhin alleine losradeln soll… und vielleicht dabei eine Duftspur meiner absoluten Lieblingsentdeckung aus dem Vorarlberg hinter sich her ziehen…

Montafon for Him (Hey Pretty Beauty Blog Review)
Ja, Montafon… DER DUFT. Und er war nicht mal schlecht!

Jetzt im Spätsommer, respektive Frühherbst (wir waren Mitte September da) ist die Gegend wirklich wahnsinnig schön und grün… und der Alpabzug, der meist auch etwa in diese Zeit fällt, sicher auch ein superschönes Highlight. Aber ich glaube, das Montafon bietet wirklich rund ums Jahr was.

Und ja, ganz ehrlich: Es ist definitiv für Leute, die sich gerne draussen bewegen – es wäre echt schade, hierherzukommen, «bloss» für eine Spa-Auszeit. Dafür bietet das Tal zu wenig Glamour… und viel zu viele schöne Natur-Highlights. Wir hatten jedenfalls grossen Spass und können eine Auszeit hier total empfehlen. Und ja, den «Suura Kaas» MUSS man dabei probieren!

Sporthotel Silvretta Montafon, Dorfstrasse 11b, A-6793 Gaschurn. Alle Infos zu Ausflugsmöglichkeiten und Touren auf www.montafon.at.

Auszeit im Montafon: 3 Tage, 2 Freundinnen, 1 Spass! Hey Pretty Beauty Blog

*Die Reise wurde mir von Montafon Tourismus zu Reviewzwecken offeriert. Vielen Dank!

P.S.: Du findest heute bei mir auf Instagram noch weitere Bilder & Stories dazu, chumm verbii!

6 KOMMENTARE

  1. Wow, du warst echt tapfer. Barfuss laufen kann ich nur auf einer wiese oder daheim oder in der badi. Sobalds kiesel oder steinli hat, kann ich nicht mehr stehen. Mountainbiken drei stunden ein no go. Und eine käserei hab ich mal in der primarschule besucht, nach zwei minuten wurde mir so schlecht von dem geruch, dass ich fluchtartig nach draussen musste. Ich habs gar nicht mit der natur. 😊 das hotel und spa sieht aber sehr schön aus. 👍 an guata start in dia neu wucha trotz sudelwetter.

  2. Ah, Steffi, du bist glaub die einzige Frau, die auch noch mit Velohelm chic aussieht! 💕
    Und egal, ob barfuss, im Schlamm, oder mit Velo – immer mit Handtäschli unterwegs 😃👜
    Das erinnert mich ganz schwer an jemanden, dreimal darfst du raten 🙈😉

  3. @Bettina Jaaaa, das Barfusswandern ist im Fall ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber das Gras ist dann mit der Zeit erstaunlich weich:-) Es war alles total lustige, wenn auch recht ausserhalb meiner gewohnten «Comfort Zone», höhö…

  4. @Isabelle: Ich wäre so gerne mega glam, aber das ist eine ganz normale H&M-Sonnenbrille für öppe 15 Stutz! Habe grad im Online Shop nachgeschaut und finde sie grad nicht, aber ich habe sie glaubs diesen Sommer gekauft, also könnte sie noch in den Stores sein:-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.