Fühlst du dich ein bisschen FANCY heute? Dann passt es ja wunderbar… denn wir checken heute zusammen das ganz von der SonntagsZeitung offiziell gekürte «Beste Wellnesshotel der Schweiz» ab. Und wer hätte gedacht, dass wir dafür nach Bad Ragaz gehen?

ICH JEDENFALLS NICHT.

Der schmucke kleine Ort liegt für mich als Schweizerin eigentlich bloss auf dem Weg in die Berge, wo man dann Ski fährt wandert Nusstorte isst und Selfies macht vor Bergippfeln. Dabei ist Bad Ragaz schon seit 800 Jahren als Kurort bekannt, dank Thermalquellen, die direkt ins Dorf gespiesen werden.

Natürlich kann man auch als «Normalsterbliche» die Therme besuchen – doch ich finde, wenn La Prairie schon zur Eröffnung weltweit ersten Hotel-Boutique im Grand Resort Bad Ragaz lädt – und ein Treatment spendiert, gehen wir ganz schick hin… oder?

..

LaPrairie_1

Ragaz-o-Fakt Nummer 1: Das Grand Resort Bad Ragaz ist ziemlich schick

Steffi mit Rollkoffer, Wedge-Sandalen und Maxikleid? Fällt auf unter den anderen Gästen des Grand Resort. Nicht nur, weil ich mindestens 20 Jahre jünger bin als die meisten Kurgäste – sondern auch, weil ich nicht in begleitung meines Ehemannes da bin. (hier bitte SINGLE LADIES singen von Beyoncé).

Die Hotelanlage ist wunderschön, sehr gross und die Hotels selbst ziemlich chic, auf eine «wir-haben-zwar-Geld-stehen-aber-nicht-auf-St.-Moritz-Protz» Art. Golfplatz, medizinische Facilities und Gartenanlagen inklusive.

Die Umgebung? Heidi pur, denn… mitten im «Heidiland» mit wunderschönem Berg-Panorama. Und das knapp eine Autostunde von Zürich entfernt!

Ragaz-O-Fakt Nummer 2: Die neue La Prairie-Boutique ist die erste ihrer Art

Grund des Hey Pretty Besuches war die offizielle Eröffnung der weltweit ersten La Prairie-Boutique in einem Hotel. Zur Eröffnungsfeier kamen von der La Prairie-Geschäftsleitung und Bad Ragaz-VIPs auch eine Ladung Hotelgäste, die sich sichtlich freuten über Cüpli, «Ribbon Cutting Ceremony» und Häppchen aus der Michelin-Stern-gekrönten Hotelküche.

LaPrairie_2

Ragaz-o-Fakt Nummer 3: 36.5 Grad warm ist das Thermalwasser von Bad Ragaz, das aus der nahegelegenen Taminaschlucht entspringt und seit 900 Jahren schon als Heilquelle benutzt wird.

Auch Normalsterbliche können hier Thermal-bädele gehen, falls du jetzt so chli eine Luxus-Krise hast: Die direkt im Resort liegende Tamina Therme ist in den letzten Wochen leicht umgebaut worden und lädt zum Badeplausch im 37° warmen Thermalwasser ein. Die Therme ist täglich ab 8 Uhr geöffnet, Eintrittspreise ab 18 Franken. Abchecken!

Oder im Hotel einchecken für ein stimmiges Wellness-Weekend, unter anderem mit Schwumm in diesem doch recht umwerfenden Hotel-Pool:

LaPrairie_4

Nach dem Eröffungs-Apéro gab es ein unglaublich gutes Dinner im Gartenrestaurant des Grand Resort Bad Ragaz, zusammen mit Blog-Kolleginnen Florence Jacquinot (eine TV-Persönlichkeit und Modebloggerin aus der Romandie) und Valentina Bernasconi von My Sweet Valentine, die beide unglaublich gute Gesellschaft waren. Wir amüsierten uns schaurig gut, bis das Sommergewitter über uns hineinbrach, ahem.

Nach einer sehr erholsamen Nacht ging es am nächsten Morgen direkt zum La Prairie-Treatment im hoteleigenen Spa, das uns zum letzten Ragaz-o-Fakt bringt, nämlich…

Ragaz-o-Fakt Nummer 5:  Das La Prairie-Treatment im Spa ist wirklich unglaublich gut!

LaPrairie_5_Treatment

Während 90 Minuten wurde ich hier massiert, geknetet, mit heissen Steinen belegt, gereinigt, maskiert und mit ausgewählten La Prairie «Cellular Swiss Ice Crystal»-Pflegeprodukten derart angenehm behandelt, dass ich fast eingeschlafen wäre. UND ICH WÄRE NICHT DIE ERSTE GEWESEN, die hier einpfuust, im Fall.

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Ein unglaublich feines Essen, ein tolles, ruhiges Ambiente und eine Gesichtsbehandlung mit La Prairie-Produkten, die mich im Anschluss nicht nur total entspannt wieder nach Zürich fahren,  sondern auch noch mindestens drei Tage lang sichtbar strahlen liess? Schaurig. Sehr. WIEDER. Wer eher den Old-School-Glamour liebt beim erholsamen Beauty-Weekend, ist hier perfekt aufgehoben… und wer so verfressen ist wie Steffi, ebenso – die Küche ist wirklich umwerfend!

Das «La Prairie Cellular Swiss Ice Crystal Treatment» im Spa des Grand Resort Bad Ragaz kostet 235 Franken und dauert 90 Minuten.

Die passenden Produkte gibt’s in der neuen La Prairie-Boutique (täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet) – mein Favorit ist übrigens das kürzlich lancierte «Cellular Swiss Ice Crystal Dry Oil» als Overnight-Kur für alle Luxusgeschöpfe!

LaPrairie_Closer

Happy Wochenstart, auch ohne Luxus-Treatments und Thermalwasser… wir werden dafür sorgen, dass es trotz nicht-ganz-glorreichem Wetterbericht eine GANZ SCHÖNE WOCHE wird, okay?

 

 

 

 

Zusammenfassung
product image
Meine Bewertung
1star1star1star1stargray
Kategorie
4 based on 4 votes
Marke
La Prairie
Produkt(e)
Cellular Swiss Ice Crystal Dry Oil
Preis
CHF 345

3 KOMMENTARE

  1. Heeeee so schön! Ich chuma nämli ursprünglich vu bad ragaz und finds au uuuu schön döt!!!!! Gon mindestens eimol idä wucha hei;)!

  2. Das letzte mal als ich Bad Ragaz besuchte muss mindestens 100 Jahre zurück liegen. Es war nämlich auf einem «Schüeler-Reisli» und wir mussten da in dieser Schlucht (die du auch erwähnst) wild herumturnen … Seit dem hat es mich nie mehr in diese Gegend gezogen. Aber jetzt – nach deiner verlockenden Review mit diesem exklusiven Ambiente – sieht alles ganz anders aus! Ich denke, da sollte ich wohl demnächst mal ein Freundinnen-Weekend einplanen und vor allem auch die La Prairie-Produkte ausprobieren :-))

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.