TGIF, Bella! Und glaubsch es nöd: Zwischen Sommerferien mit der Family, wichtigen Text-Deadlines, Hitzewellen-Gestöhne und mehreren Städtetrips haben wir es geschafft: Sandra und Steffi gehen auf Spa Review, und zwar ins sonnige Allgäu!

Hey Pretty Spa Review: Ab nach Bad Wörishofen ins Vitalhotel Sonneck!

Ein bisschen Nostalgie kommt da schon auf, da Sandra sich ab diesem Herbst um ihre Masterarbeit in Kunstgeschichte kümmern wird und sich darum bei Hey Pretty vorläufig verabschiedet (PRIORITÄTEN!)… also haben wir unsere Auszeit im Allgäu gleich doppelt geniessen wollen.

80’s Soundtrack parat, das schicke neue Familienmobil der Hidbers vollgetankt und auf nach Bad Wörishofen, wo uns der neue Alpinspa hautevolée im Vitalhotel Sonneck erwartet!

Alpinspa Hautevolée im Vitalhotel Sonneck: Erfahrungsbericht auf Hey Pretty Beauty Blog

Spa Review im Vitalhotel Sonneck Bad Wörishofen: Hotelzimmer-Detail (Hey Pretty)

Vitalhotel Sonneck: Garten und Spabereich (Erfahrungsbericht auf Hey Pretty)

Spa Review im Vitalhotel Sonneck Bad Wörishofen: Hotelzimmer-Detail (Hey Pretty)

DAS VITALHOTEL SONNECK:

Das Vitalhotel Sonneck liegt im unteren (darf man auch «tiefen»?), sanft hügeligen Allgäu, rund 2.5 Autostunden von Zürich und knapp eine Stunde von München entfernt. Das familiengeführte 4*-Hotel liegt mitten im Grünen, und doch nur ein paar Minuten zu Fuss vom Ortskern Bad Wörishofen entfernt. Das Hotel wurde bereits am Anfang des 20. Jahrhunderts als Gasthof genutzt, 2004 von der Familie Ansteeg gekauft und umfassend modernisiert und erweitert.

Heute verfügt das Hotel über 53 Zimmer, drei verschiedene Restaurantbereiche und einem frisch renovierten und erweiterten Spa-Bereich, in dem seit einem halben Jahr der Pachtbetrieb Alpinspa hautevolée eingemietet ist und für den wir jetzt aber SOWAS von da sind!

Alpinspa Hautevolée (Vitalhotel Sonneck), Spa Korb – Review auf Hey Pretty Beauty Blog

DER ALPINSPA HAUTE VOLÉE:

Evelin Joss, Inhaberin des Spas, hat langjährige Erfahrung – sowohl in der Kosmetik und Wellness, wie auch als Therapeutin – und legt bei ihren Behandlungen einen starken Fokus auf einen ganzheitlichen Ansatz, sowohl für Hotelgäste, wie auch für Day Spa-Gäste.

So kann man als Gast natürlich durchaus verschiedene Treatments buchen, aber es ist Frau Joss wichtig, dass man bei der Ankunft in Ruhe und gerne bei einer Tasse Tee die individuellen Bedürfnisse bespricht. So hat sie auch mit dem Hotel zusammen ein eigenes «R3»-Behandlungsprogramm (Revitalisierung, Regeneration, Relax) erstellt, welches auch bei einem kurzen Aufenthalt wirksame Erholung ermöglicht.

Alpinspa hautevolée im Vitalhotel Sonneck Bad Wörishofen: Eingangsbereich Spa (Hey Pretty)

Chunnt druus: Spa-Inhaberin Evelin Joss

Im hautevolée werden verschiedenste Elemente in die Therapien eingeflochten, die die zentralen Elemente von Kneipp mit einbinden:

Wasser, Kraft der Pflanzen, Bewegung, Ernährung, Lebensordnung und innere Balance.

Das Angebot ist beeindruckend weitläufig: Im Alpinspa gibt es neben Wellnessmassagen (u.a. mit Arnika, Honig, Johanniskraut oder Murmelöl) eine ganze Reihe von Gesichtsbehandlungen für jeden Hauttyp, Anti-Aging-Treatments für den Körper und medizinische Anwendungen wie Mesotherapie, Radiofrequenz und Mikrodermabrasion.

Detailbild Hautevolée Alpinspa (Hey Pretty Beauty Blog)

Detailbild Hautevolée Alpinspa: Biologique Recherche Treatments (Hey Pretty Beauty Blog)

Die Produkte, die im Alpinspa hautvolée verwendet werden, sind ebenfalls sorgfältig ausgesucht worden: Aktuell werden Gesichtsbehandlungen und Körper-Treatments mit Biologique Recherche, MARIA’S und Comfort Zone angeboten. Evelin Joss legt in ihrem Spa immer mehr den Fokus auf möglichst natürliche, bio-zertifizierte Pflegemarken wie MARIA’S.

Und psssst, sie hat auch damit begonnen, eigene Körperpflegeprodukte herzustellen, wie das schöne Alpensalz-Peeling, welches Sandra und ich bei unseren Treatments gleich selbst erleben durften!

Alpensalz Peeling Haute Volée – Alpinspa hautevolée im Vitalhotel Sonneck Bad Wörishofen (Hey Pretty)

Gestartet bin ich mit einer 60-minütigen Gesichtsbehandlung der neuen Comfort Zone-Untermarke Skin Regimen (72 Euro) – einer neuen Hautpflegelinie «für Menschen mit einem schnellebigen Lifestyle und strapazierter Haut», also so ziemlich krass STEFFI.

Darin gab es nach Reinigung, Maske und Massage auch ein kurzes Treatment mit Sauerstoffmaske, die der Haut noch einen zusätzlichen Energieschub verleihen sollte (zusätzlich 36 Euro). Nach einem Tässchen Tee wechselte ich dann direkt zum Alpensalzpeeling mit Massage (60 Minuten, 72 Euro), welches nicht nur sehr relaxing war, sondern die Haut auch streichelzart hinterlassen hat.

Sandra hat in der Zeit dasselbe Skinregimen-Facial inklusive Sauerstoff-Schub geniessen dürfen, und davor eine schöne Sheabutter-Massage.

Detailbild Hautevolée Alpinspa (Hey Pretty Beauty Blog)

Sonneck Alm im Vitalhotel Sonneck – Ruheraum (Spa Review auf Hey Pretty Beauty Blog)

Vitalhotel Sonneck, Innenpool (Hey Pretty Spa Review)

Sonneck Alm im Vitalhotel Sonneck – Ruheraum (Spa Review auf Hey Pretty Beauty Blog)

Sonneck Alm im Vitalhotel Sonneck – Ruheraum (Spa Review auf Hey Pretty Beauty Blog)

Ich bin danach noch für ein Stündchen in die hoteleigene «Sonneck Alm» – dem auf Alpenchic gestylten Spa des Hotels – wo mich neben Finnischer Sauna und Biosauna auch ein «Kräuterdampfstüberl» und ein Zirben-Heubeet erwartet hätte… aber der Hunger trieb mich dann aus der Entspannungspause ins hoteleigene Restaurant zum Dinner!

Vitalhotel Sonneck in Bad Wörishofen: Dinner im Restaurant (Hey Pretty Beauty Blog Erfahrungsbericht)

Im Vitalhotel Sonneck steht gesunde «Spa Cuisine» im Fokus, mit einem Schwerpunkt auf gesunde, «vitalitätsfördernde» Ernährung mit regionalen, möglichst bio-zertifizierten Produkten.

Das Essen war wirklich lecker, glutenfreie Optionen aus dem Menü überhaupt kein Problem… und danach sind wir superzufrieden und entspannt, äh, pfuusen gegangen mit dem klaren Ziel:

Am nächsten Morgen wird gekneippt!

Kneippen im Vitalhotel Sonneck in Bad Wörishofen (Hey Pretty Beauty Blog Erfahrungsbericht)

DER KURORT BAD WÖRISHOFEN, UND KNEIPP IN A NUTSHELL:

Sandra und ich haben uns beim Entdecken des schmucken Kurortes Bad Wörishofen echt ein bisschen gefühlt, als wären wir Statisten in einem TV-Film: Der 15’000-Einwohner-Ort ist so richtig, richtig hübsch!

Bad Wörishofen: Hey Pretty Spa Review des Vitalhotel Sonneck

Knepp Buchhandlung in Bad Wörishofen (Hey Pretty Spa Review)

Kneipp Bäckerei in Bad Wörishofen (Hey Pretty Spa Review)

Nein, Bad Wörishofen ist kein Ort, an dem der Bär steppt. Es sind ehrlich gesagt ganz klassisch ältere Leute und Kurgäste, die das beschauliche Städtchen bevölkern… was aber seinem Reiz keinen Abbruch tut – trotz der hohen Dichte an Apotheken und Sanitätsgeschäften mit Heiltinkturen und Kräutertees!

Sandra in Bad Wörishofen: Kneieppen und mehr auf Hey Pretty

Bad Wörishofen: Hey Pretty Spa Review des Vitalhotel Sonneck

Ähnlich wie in Oberstaufen wird in Bad Wörishofen hauptsächlich ge-kurt, und hier steht so ziemlich alles im Zeichen von Pfarrer Sebastian Kneipp, der hier seine berühmte Gesundheitstheorie entwickelte, die heute wieder so zeitgemäss ist wie schon lange nicht mehr.

Neben einer bewussten Ernährung, viel Bewegung im Wasser und die Verwendung von Kräutern (innerlich und äusserlich) liegt der Fokus der Kneipp-Philosophie auf Wasser als «Vermittler natürlicher Lebensreize», die die Abwehrkräfte anregen, die Leistungsfähigkeit steigern und ganz allgemein das Körperbewusstsein fördert.

Wir kennen daraus vor allem das «Kneippen», was meist in knietiefem Wasser stattfindet, aber offenbar auch mit den Untarmen geht, wie Sandra hier anschaulich demonstriert im eigenen Kneipp-Garten des Vitalhotel Sonneck…

Der  165’000 Quadratmeter grosse Kurpark verfügt übrigens auch über einen weitläuigen Duft- und Aromagarten mit 250 verschiedenen Pflanzenarten und einem Heilkräutergarten, inklusive separatem Kneipp-Garten.

Die Umgebung hält auch verschiedene Attraktionen bereit, wie das Kloster Irsee oder das versunkene Schloss… aber wer ein paar Tage hier bleibt, kann auch einfach mit einem Mietvelo des Hotels die sanften grünen Hügel erkunden oder auch einfach fotografieren wie Steffi hier, ahem.

Spa Review Vitalhotel Sonneck und Alpinspa hautevolée (Hey Pretty)

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Nein, es war nicht nur, weil wir wussten, dass das vielleicht vorerst unsere letzte gemeinsame Spa Review wird… aber wir haben uns wirklich trotz des recht engen Zeitplans richtig erholen können im Allgäu! Der hautevolée Alpinspa ist ein wirkliches Highlight, sehr durchdacht und wirklich die Reise wert.

Fürs nächste Mal würde ich allerdings eher zwei Nächte einplanen, damit sich der Erholungsfaktor noch etwas erhöht, und damit man auch etwas mehr Zeit hat, die Region zu entdecken.

Denn genau diese grüne Umgebung, sowie der wirklich herzige Kneipp-Kurort Bad Wörishofen, sind Highlights, die man unbedingt mit einplanen sollte. All in all eine tolle Adresse für Wellness – und das auch mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders für uns Schweizerinnen!

Falls du jetzt nicht alles stehen und fallen lassen kannst und nach Bad Wörishofen abhauen kannst, hoffe ich doch sehr, dass du dieses Weekend trotzdem ein bisschen Me-Time einplanen kannst.

Geniess‘ es und bis am Montag, Cara!

Das hautevolée Alpinspa im Vitalhotel Sonneck ist 7 Tage in der Woche von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet: Tannenbaum 1, D-86825 Bad Wörishofen. Nähere Infos und Termine gleich hier. 

Spa Review Hautevolée Alpinspa im Vitalhotel Sonneck (Hey Pretty Beauty Blog)

Der Aufenthalt, sowie die Treatments sind uns vom Vitalhotel Sonneck und dem Alpinspa Hautevolée offeriert worden, unsere Meinung ist jedoch nicht käuflich!

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.