Dahling! Hast du dich warm angezogen heute? Heute gibt’s nämlich eine eisgekühlte Premiere auf Hey Pretty: Nach dutzenden von Spa Reviews – meist in Begleitung von wunderbaren Bloggerkolleginnen oder meinen Freundinnen, aber manchmal auch alleine – habe ich den Tigerprinzen endlich überreden können, mich zu einem Hotel- und Spa-Test zu begleiten.

Alles, was es brauchte, waren drei Worte: The Chedi Andermatt.

Wir hatten uns nämlich schon ein paar Mal über das vielgehypte Luxus-Tourismus-Meisterwerk des ägyptischen Grossinvestors Samih Sawiris unterhalten und fragten uns immer: Ist das 2013 eröffnete Hotel wirklich so spektakulär?

Wir montieren die Moon Boots (not really, einfach die Winterstiefel) und fahren nach Andermatt im Kanton Uri, auf 1’450 MüM und direkt ins «beste Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel der Schweiz»!

Rund 80 Autominuten von Zürich weg, nur knapp 45 Minuten von Luzern aus… und mit dem Zug, wie wir angereist sind, knapp zwei Stunden – dafür sehr pittoreske!

Anfahrt von Göschenen durch die Schöllenenschlucht ins Chedi Andermatt (Spa Review auf Hey Pretty)

Vom Zug aus kann man die abenteuerliche Fahrt durch die Schöllenenschlucht (mit perfekter View der Teufelsbrücke) besonders geniessen, und The Chedi Andermatt liegt zum Glück mehr oder weniger direkt am Bahnhof.

Ich glaube, unser Fiat Multipla hätte sich in der Einfahrt neben den Luxuskarossen nicht besonders wohl gefühlt, aber vielleicht tue ich ihm Unrecht und es wäre so eine «Plötzlich Prinzessin»-Situation gewesen. WE’LL NEVER KNOW.

The Chedi Andermatt: Ankunft zur Spa Review (Image by Hey Pretty)

The Chedi Andermatt: Aussensicht (PR Image)
PR-Image

Spa Review The Chedi Andermatt: Steffi und Tigerprinz

DAS HOTEL:

Fünf-Sterne-Deluxe wird hier in jeder Ecke gelebt: Von Aussen fügen sich die verschiedenen Häuser des Hotels gelungen ins Dorfbild ein… und von Innen wähnt man sich schon bei der Ankunft in einem stimmungsvoll beleuchteten Alpine-meets-Asia-Tempel.

Lobby von The Chedi Andermatt (Spa Review auf Hey Pretty)

The Chedi Andermatt: Review auf Hey Pretty

Genau so wie das ganze Hotel selbst sind die insgesamt 123 Zimmer und Suiten (wovon keines kleiner ist als 52 Quadratmeter) mit traditionellen Materialien wie dunkles Alpenholz und Naturstein ausgekleidet wurden und so einen wunderschönen Mix aus reduziertem Alpin-Chic und asiatischen Stil-Elementen bietet.

Wir wurden in einem Deluxe Zimmer untergebracht mit rund 55 Quadratmetern und haben schon beim Eintreten GENAU dieses Gesicht gemacht. Hier ist jedes Doppelzimmer schon fast eine Suite für sich!

Deluxe Room in The Chedi Andermatt (Hey Pretty Spa Review)

Deluxe Room The Chedi Andermatt (Erfahrung auf Hey Pretty Beauty Blog)

Deluxe Room in The Chedi Andermatt (Hey Pretty Spa Review)

Deluxe Room in The Chedi Andermatt (Hey Pretty Spa Review)

Deluxe Room in The Chedi Andermatt (Hey Pretty Spa Review)

Deluxe Room in The Chedi Andermatt (Hey Pretty Spa Review)

Was wir besonders cool fanden, ist dass sich die verschiedenen Türen im Zimmer stufenweise schliessen lassen – sodass man den Wohnraum (oder das Badezimmer) beliebig vergrössern oder verkleinern kann.

So schön es auch war im Zimmer… für mich rief der Spa ganz laut: «Chummm, Steffi!».

DER SPA:

Der Condé Nast Traveller UK ernannte 2015 den Spa des The Chedi Andermatt zu «The Most Indulgent Spa 2015»… und mir wurde direkt beim Eintreten mit meinen schicken Spa-Pantöffelchen klar, warum. Auf 2’400 Quadratmetern gibt’s hier alles, was das Spa-geneigte Herz (MEINS!) begehrt, und das mit einem aussergewöhnlich ruhigen, erholsamen Vibe.

Pool im The Chedi Andermatt (PR Bild)
PR-Image

Sauna im Spa des Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

Spa Review The Chedi Andermatt (Hey Pretty Beauty Blog)

Die Stimmung im Spa selbst ist wirklich besonders: Wie im Hotel selbst gibt es überall immer wieder kleine Oasen, in denen man sich ausruhen kann, und die grossen Ruheliegen beim Pool haben nicht nur ihren eigenen Kamin, sondern es werden auch (wie von Zauberhand) feine Snacks angeliefert. Ganz besonders der «Hydrotherapie»-Bereich mit den orientalischen Pools ist unglaublich schön gemacht. Das steht übrigens auch allen Day Spa-Besuchern offen (200 Franken pro Person, wovon 100 Franken an eine Spa-Behandlung angerechnet werden), by the way…

Aussenpool des The Chedi Andermatt (IMage by Hey Pretty)

Spa Review The Chedi Andermatt (Hey Pretty Beauty Blog)

Aussenpool des The Chedi Andermatt (IMage by Hey Pretty)

Spa Review The Chedi Andermatt (Hey Pretty Beauty Blog)

Ich habe den Nachmittag genüsslich damit verbracht, mich zwischen dem (beheizten!) Aussenbecken, dem Indoor-Pool und den verschiedenen Whirlpools, Saunen und Dampfbädern zu bewegen, bevor ich dann zur Massage antreten durfte.

DAS TREATMENT:

Das Spa Menu von The Chedi Andermatt umfasst natürlich die komplette Bandbreite von Anwendungen: Packungen, Bäder, Gesichtsbehandlungen mit tollen Brands wie ila, Alpienne oder REN, sowie etliche Massagen für müde Sportler(höhö)-Körper.

Auf zur Massage! Spa Review The Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

Auf zur Massage! Spa Review The Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

Alles – vom wunderschönen Eingangsbereich der Treatment-Abteilung über die Umkleide bis hin zur Massage selbst (die 60-minütige Alpine Gebirgsmassage, 200 Franken) war schlicht und ergreifend umwerfend!

Zutiefst durchgechillt ging ich mich noch kurz aufbrezeln, um mit dem Tigerprinzen endlich essen zu gehen!

DIE RESTAURANTS:

Ist es frech zu sagen, dass man eigentlich in erster Linie wegen dem Essen hierher kommen sollte? Drei Restaurants, eine Reihe von verschiedenen Bars und – je nach Saison – auch Aussenrestaurants und externe «Ableger» laden mehr oder weniger pausenlos zum Genuss-Rundumschlag ein.

The Restaurant – quasi das Hauptrestaurant, ist mit 15 GaultMillau-Punkten ausgezeichnet und ist vom Konzept her ziemlich cool, denn hier gibt’s vier verschiedene «Atelierküchen» mit asiatischen und europäischen Gerichten, in denen die Gerichte vor den Gästen zubereitet werden.

The Chedi Restaurant (PR Image)
PR-Image

The Restaurant im Chedi Andermatt (Image und Review von Hey Pretty)

Nik und ich haben hier ein wundervolles Drei-Gänge-Menu geniessen dürfen – bei dem wir ermutigt wurden, ruhig ein bisschen zu mixen. Das Konzept? Zwei Küchen, zwei Menükarten… aber beide Karten sind so gestaltet, dass aus einer Zutat jeweils ein europäisches, und ein asiatisches Gericht zur Verfügung steht. Ein spannendes Konzept, welches das Essen wirklich zu einem Erlebnis macht!

The Restaurant im Chedi Andermatt (Review auf Hey Pretty Beauty Blog)

Cooles Detail, übrigens? Der fünf Meter hohe, verglaste «The Wine & Cheese Cellar», in dem Käseliebhaber wohl direkt einziehen würde, wenn sie könnten!

The Wine and Cheese Cellar im The Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

Umwerfend gut soll übrigens auch The Japanese Restaurant sein, welches in einem Seitenflügel des Hotels untergebracht ist und seit letztem Herbst sogar einen Michelin Stern trägt. Hier gibt es authentische japanische Gerichte von Teppanyaki und Tempura über Sushi und Sashimi… und falls du ein Frühstücks-Fetischist bist: OMG, COME HERE!

Ich sage nur «Eggs Benedict»!

Frühstück im The Chedi Andermatt (Eggs Benedict, yum!), Image and Review by Hey Pretty

JA, JETZT ABER WHAT ABOUT ANDERMATT?:

Full disclosure – dafür, dass ich schon seit bald 20 Jahren regelmässig Skiferien mache in der Schweiz, kannte ich Andermatt bisher nur von der Durchreise. Der Tigerprinz und ich sind noch ein bisschen durch das kleine Dorf spaziert, welches ehrlich gesagt gar nicht mondän oder «reich» wirkt, sondern ganz einfach charmant!

View von The Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

Andermatt, das Dorf: Spa Review The Chedi auf Hey Pretty

Andermatt, das Dorf: Spa Review The Chedi auf Hey Pretty

Der Dorf-Coop, die diversen Apres-Ski-Bars und kleinen Geschenkboutiquen sind (noch nicht?) Prada und Dior-Boutiquen gewichen, und ich kann mir gut vorstellen, dass Gäste von The Chedi Andermatt genau das zu schätzen wissen.

Okay, OKAAAAY. Ich muss wohl tatsächlich noch erwähnen, dass man in Andermatt wirklich mitten in einem der besten und spannendsten Skigebiete der Schweiz ist – mit dem Gemsstock, dem Nätschen und der weitläufigen SkiArena Andermatt-Sedrun. Die Berge kann man natürlich von überall aus geniessen, aber in The Chedi Andermatt hat man sich ganz klar dem sportlichen Skitouristen verschrieben.

Deshalb bietet das Luxushotel auch gleich In-House einen weitläufigen Sport-Butler-Service an – und wer Ski fährt (laut der Marketing-Verantwortlichen sind es im Winter wirklich die allermeisten Gäste, die den ganzen Tag lang auf der Piste sind!) kann hier nicht nur die perfekte Ausrüstung dafür mieten, sondern auch direkt vom Hotel aus via «Zauberteppich» auf die Skipiste, respektive zur Bergbahn.

Skiverleih im The Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

DAS HEY PRETTY-FAZIT:

Durch meinen Job darf ich (verwöhnte Göre!) zwar ab und zu in Fünf-Sterne-Hotels übernachten… aber ich hatte ganz ehrlich noch selten ein derart luxuriöses Zimmer! Schon fast mehr Wohnung als Hotelzimmer hat man hier derart viel Platz, und alles ist so schön eingerichtet mit Balkon, Cheminée, riesigem Badezimmer und Wohn- und Schlafraum, dass man sich einfach für immer hier einnisten möchte!

Ich mag diese Art von leisem Luxus sehr: Für mich (und den Tigerprinzen) war wohl die grösste Überraschung, dass man sich hier trotz dem wunderschönen Dekor und der konsequent erstklassigen Einrichtung und Bedienung immer wohl fühlt.

Wine Lounge im The Chedi Andermatt (Image by Hey Pretty)

Weisst du, was ich damit meine? Es ist kein schau-doch-wieviel-Geld-ich-habe-Luxushotel, sondern ein konsequent stimmiges Haus, wo man trotz der hohen Preise auch einfach mit den Skischuhen reinstaksen dürfte.

All in all ein wunderschönes Erlebnis, das ich gerne wiederholen würde für einen «special occasion».

Wer etwas zu Feiern hat – sei es auch nur sich selbst, und zwar richtig – macht mit einem The Chedi Andermatt-Weekend alles richtig, und es gibt auch richtig tolle Packages, die das Erlebnis perfektionieren, zum Beispiel aktuell für die Wintersaison 2018 das «Winter Wonderland Meets Asia»-Angebot (3 Nächte im Deluxe-Zimmer, inklusive Frühstücksbuffet, Sake- und Sushimi-Tasting, Asian Shared Dinner, einer 60-minütigen Massage und 3-Tages-Skipass ab 1330 Franken pro Person).

Mein Gott, du musst jetzt von mir denken, ich sei das ultimative Luxus-Schnittchen geworden nach dem gestrigen La Mer-Post, aber wir reden hier von serious treats. Wem eine Übernachtung mit Essen einfach zu steil ist, kann auch einen Day Spa-Treat buchen mit 2-Gänge-Mittagessen, by the way!

Für eine ganz besondere Auszeit könnte ich mir jedenfalls würkli fast keine bessere Adresse vorstellen in der Schweiz. Und das ausgerechnet in Andermatt. Verrecksch!

Und nun, auch ohne Schnee oder Ganzkörpermassage: Auf in den Mittwoch, Sweetie.

Und ja, du darfst diesen Link umgehend deinem Liebsten oder deiner Liebsten mailen mit einem grossen *hüstelhüste*-Hinweis!

The Chedi Andermatt, Gotthardstrasse 4, CH-6490 Andermatt. Tel +41 888 74 99, Website und Preise hier.

The Chedi Andermatt: Spa Review auf Hey Pretty Beauty Blog

*Der Aufenthalt und das Treatment wurde mir von The Chedi Andermatt offeriert, vielen Dank! Und ich würde schon nur für eure Eggs Benedict wiederkommen!

8 KOMMENTARE

  1. Liebe Steffi. Du siehst ja von Tag zu Tag jünger und frischer aus, wie machst du das bloss?? Ich wünsche dir einen schönen Tag.

  2. Wow, gseht toll us. Und i bin au an eggs benedict fan. 😋
    Sorry, de schal vo diar isch uh schön und stoht diar super! Danka fürs mitneh nach andermatt und an schöna tag

  3. Guten Morgen, du Luxusschnittchen ☀️
    Wow, das sieht ja guuuut aus.
    Alles!
    Und Acqua di Parma Pflegedingens im Bad!
    Und nicht bloss so Miniminitübli!
    Tschuldigung für die vielen !!! aber da wär ich jetzt wirklich auch gern.
    War der Tigerprinz auf der Piste oder hat er mit dir gechillt?
    Jedenfalls siehst du auf den Fotos sehr erholt aus……

  4. @Eva: Hihihi, den Namen lasse ich mir jetzt am Unterarm tätowieren! Jaaaa, ich bin ein Opfer für Aqua di Parma, aaaah… Und erstaunlicherweise habe ich es geschafft, den Tigerprinzen ans Tal zu binden, höhö: Wir waren leider wirklich nur für 24 Stunden da und er hätte gar nicht wirklich Zeit gehabt zum Schnee-Biken oder Skifahren. Aber so unter uns, es war aso sehr romantisch da, hihi!

  5. Hach ja, da wäre ich jetzt also auch gerne…
    Du siehst wirklich super aus auf den Fotos!
    Toller Schal und dein wahnsinns Strahlen – wow!😍
    Ich habe deinen Artikel meinem Mann weitergeleitet, er hat bald Geburtstag und das Chedi wäre der optimale Ort seinen 40 + 1 Geburtstag zu zweit gebührend zu feiern! 😉🥂

Kommentar verfassen