Starten wir erst mal mit dem Wichtigsten: Beim Lesen dieser neuen Ausgabe des Badezimmerschränklis musst du dich GAR. NICHT. BEWEGEN. Ein Finger genügt, um runterzuscrollen. So kannst du dir mit der anderen Hand weiterhin etwas-weniger-heisse Luft zufächern, dir einen Eiswürfel in den Ausschnitt werfen oder dem Kellner am Pool schnippend zu verstehen geben, dass du glaubs noch einen Virgin Mojito brauchst.

Gell, diese Basic-Ansprüche an den Montag kriegen wir hin?

GUT SO. Dann machen wir jetzt ratzfatz Platz für eine meiner lustigsten, herzigsten Bloggerkolleginnen überhaupt: Valentina ist mit ihrem Lifestyle-Blog Valichouchou seit 7 Jahren online unterwegs und sorgt bei mir sowohl online, wie auch an den (leider zu seltenen) Blogger-Events bei mir immer für gute Laune.

Und ich wollte schon immer mal sagen können: «Ab ins Körbli!». Du wirst gleich sehen, warum!

..

Name:

Valentina alias @valichouchou

Alter:

34

Beruf/Tätigkeit:

Bloggerin und Management Support(erin)

Meine Hautgeschichte:

Anfangs war sie sehr unkompliziert, dann mutierte sie zu einer Zicke in meiner Pubertät, dann wieder ziemlich unkompliziert. Heute habe ich eine Mischhaut und einmal im Monat Besuch von 1-2 Bibeli.

Meine liebste Skincare-Marke:

Schwierig als Bloggerin diese Frage zu beantworten. Vor allem ist es bei mir so, dass ich eher einzelne Produkte von verschiedenen Marken liebe, als nur eine ganze Marke an sich…

Meine liebste Make-up-Marke:

Auch hier habe ich viele Lieblinge. Aber auch hier sieht es so aus, dass ich eher zu Lieblings-Produkten greife, als anstatt mich auf nur einer Marke zu konzentrieren. (Nachbemerkung von Steffi: Deine beeindruckende Lippenpflege-Sammlung beweist das!)

Mein Lieblingsduft:

Unter anderem Eau de frischgewaschene Bettwäsche, frischgebackenes Brot Essence, Eau de erste Tasse Kaffee am Morgen, Babyduft, oh da hätte ich noch einiges mehr aufzulisten!

Meine Abendroutine:

Jetzt werde ich dich schockieren. Aber ich hab gar keinen Badezimmerschränkli. Eher ein Gestell mit einem Korb, da lagere ich meine Pflege.

Mein Badezimmer ist sehr klein und ich musste mich halt anders organisieren. Die Schminksachen habe ich in einer anderen separaten Box. Zudem habe ich in einem separaten Zimmer meinen «Vorrat», dort schlafen noch ganz viele weitere Produkte, die auf ihrer Show-Einlage warten. Ich möchte zuerst die, die ich im Bad habe, aufbrauchen.

Kommen wir zurück zur Abendroutine. Einige Dinge benutze ich immer, von einigen Schritte habe ich mehrere aktuelle Lieblinge, die wähle ich jeden Abend nach Lust und Laune aus.

1. Make-Up Eraser Tücher

Ich benutze schon sehr lange keine Abschminktücher mehr. Dafür diese waschbaren Tücher, ich besitze sicher 10 davon! Einfach nass machen, und das Gesicht reinkuscheln… ein bisschen reinmassieren und weg ist das Make-Up. Ja, auch wasserfeste Mascara entferne ich so, einfach das nasse Tuch ein Bisschen länger einwirken lassen.

Es ist ultra angenehm, ultra weich, schnell, gründlich und ein kurzer Genuss-Moment. Nie wieder ohne!

2. Cleanser

Nach dem Abschminken folgt die Reinigung. Aktuell benutze ich entweder den Reinigungsschaum von Farfalla oder den Cleansing Foam von med beauty swiss. Das zweite könnte man auch super zum Abschminken benutzen, sogar als Augen -Make-Up Remover. Mach ich ab und zu. Übrigens teste ich seit kurzem die Gesichtsreinigungsbürste Foreo Luna Mini 3 – hier lang zu meinem Blogbericht dazu!

3. Tonic

Aktuell habe ich zwei Varianten: Entweder die, die wir kennen und dann die Spray-Variante. Meine Tonics von Rosense und Pixi (Glow Tonic) muss man mit Pads benutzen. Ich verzichte auch seit langer Zeit auf Wattepads, dafür habe ich diese roten waschbaren Stoffpads. Dann habe ich noch die Tonics von Farfalla (Lindenblüte beruhigend) und med beauty swiss, die man einfach auf der Haut sprayen kann, fertig!

4. Serum

Das Serum (habe auch einige zur Auswahl) trage ich mit den Händen auf das Gesicht, massiere es dann mit meinem Edelsteinroller von Rosental ein.

5. Dann folgt die Gesichtscreme, Augencreme und Lippenpflege – auch hier nach Lust und Laune…

The Special Augenpflege-Quartett

…aber ich muss die Creme von Elizabeth Arden hervorheben, denn die ist besonders. Sie heisst Visible Difference, und ich kann das total bestätigen. Ich weiss nicht wie das funktioniert, aber wenn ich diese Creme auftrage habe ich sofort ein frischeres, schöneres Gesamtbild. Ich liebe sie!

6. Wimpernpflege

Manchmal pimpe ich meine Wimpern mit einem Wimpernserum (Mary Kay benutze ich seit vielen Jahren, mehrmals nachgekauft) oder einfach Rizinusöl.

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

Holy Grails hab ich einige… Mmh… ist es doof, wenn ich jetzt ein Produkt erwähne, das ich gar nicht fotografieren konnte? Es ist eben ein Produkt, das man nach 4-6 Wochen immer austauschen sollte. Und da ich erst Morgen wieder zu meiner Kosmetikerin kann, hab ich den Ersatz noch nicht.

Und zwar liebe ich meinen Konjac Sponge so sehr!

…so sehr, dass Steffi mit allen ihren Photoshop-Skills jetzt ein WUNDERSCHÖNES KONJAC SPONGE BILD gezaubert hat für dich, Vali!

Benutze ich den Konjac Sponge, habe ich fast keine Pickelchen mehr und mein Hautbild sieht einfach ebenmässiger, besser aus. Ich benutze ihn entweder nur mit Wasser oder mit dem Cleanser zusammen.

Kann ich von Herzen empfehlen!

Vali!

Ich hoffe, du weisst mein Konjac-Special zu schätzen – und ich bin überzeugt, dass du dich inzwischen wieder eindecken konntest. Ich bin ganz ehrlich: Ich habe bisher nur einmal einen Konjac-Schwamm ausprobiert… bin jetzt aber nach deiner «rave review» wieder total motiviert, den Versuch zu starten!

Vielen Dank für das ausführliche Badezimmeschränkli BadezimmerKÖRBLI, Bella. Und euch Pretties kann ich nur wärmstens empfehlen, Vali auf Instagram zu folgen und ihren Blog abzuchecken, denn was ich wirklich mag an dieser Frau, ist dass sie unglaublich lustig ist und mir als Portraitbild auch Solches liefert:

I KNOW!

Also, Bellezze: Holt euch ein Stück Valichouchou-Love und startet gut in die neue, heisse Sommerwoche! Ventilator, Eiswasser und Sonnenschutz stehen bei mir jedenfalls schon total parat. Und die Antwort auf deine Frage: «Darf man zum Zmittag auch einfach ein Glacé essen?» lautet:

UUUHHUERE JA!

Weitere Blogger-Inspo gesucht? Hier lang zu den «Show Me Your Badezimmerschränkli»-Features von weiteren Influencer und Bloggerfreundinnen:

*Dieser Beitrag enthält auch einige Affiliate Links, mehr dazu im «about me»!

2 KOMMENTARE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.