Nein, es ist wirklich nicht so, dass ich DAUERND irgendwo im Spa herumliege und mich durchkneten lasse. Wenn es so wäre, hätte ich mein Leben längst schon zur Reality-Serie gemacht DIE DU SICHER SCHAUEN WÜRDEST, oder?

Ich würde dann nur hautenge Kleider tragen, meinen Dad bitten, sich zur Frau umwandeln zu lassen und als zweiten Ehemann definitiv einen Rapper aussuchen, der dann mit mir in der Front Row sitzt und mir hilft, meine Instagram-Posts ohne Schreibfehler hochzuladen.

Aber Spa Reviews sind definitiv ein kleiner Perk des Jobs als Beauty-Journalistin. Auf die Frage, was besser ist als ein Spa-Besuch, ist die einzige Antwort: Ein Spa-Besuch mit Beauty-BFF Katrin von The Beauty Experience! Im Februar habe ich dir quasi den ersten Teil unserer wahnsinnig abenteuerlichen Reise ins tiefe Ötztal berichet – und nun geht es an den zweiten Stopp unserer «Spa-Special in Austria»-Serie: Wir fahren nach Sölden ins Hotel Bergland.

Und zwar möglichst gut frisiert!

..

Bergland_1

Ich wusste vor unserem Trip wirklich nichts über Sölden – und hatte eigentlich nur ein Bild eines Ballermann-im-Schnee-Skiortes, in dem betrunkene Touristen von Apres-Ski-Bar zu Apres-Ski-Bar stolpern. Mistake Number One, denn obwohl Katrin und ich uns den Rest von Sölden gar nicht so genau angeschaut haben mussten wir zugeben: Hier – in einem südlichen Seitental des Inntales, rund 3 Autostunden von Zürich entfernt lässt es sich ganz schön stylish spa-en. Egal, was draussen vor der Tür passiert!

WAS DU ÜBER DAS «SUPERIOR HOTEL» BERGLAND WISSEN MUSST:

Das Bergland in Sölden ist (so weit ich feststellen kann) das einzige ausgewiesene Design-Hotel Söldens. Die Philosophie «aktiv entspannt geniessen» sorgt dafür, dass hier viele Paare und auch Familien anreisen, die sowohl Outdoor-Typen sind – Skifahren im Winter, Biken im Sommer – die aber auch viel Wert auf schönes Design, gutes Essen und einen modernen Vibe legen.

Bergland_2

Da wir hier in Wellness-Mission unterwegs sind, gleich zu den Preisen: Die Benützung des «Sky Spa» ist für Hotelgäste gratis, für Tagesgäste kostet der Day Spa 35 Euro, respektive 25 Euro mit einer zusätzlich gebuchten Behandlung. Die «Sky Spa Signature Massage» kostet 69 Euro (50 Minuten) – die Hotelübernachtung gibt’s je nach Saison und Spezialgebot ab ca. 150 Euro pro Person.

WER DAS BERGLAND LIEBEN WIRD:

Wenn du es zwar alpin-gemütlich magst aber den Horror hast vor zuviel Folklore, bist du hier genau richtig! Das Bergland schafft eine perfekte Balance zwischen Designhotel und tiroler Gastfreundschaft. Hotel wird von zwei Familien aus dem Ötztal selbst geführt – also von «Locals», die ihr Herz wirklich hier haben und seit 60 Jahren hinter dem Bergland stehen. Seit dem Neubau im Jahr 2010 sind aber die «Jungen» am Ruder und führen das Haus nun als Designhotel weiter.

Richtig grosszügige, stimmig eingerichtete Zimmer (keines ist kleiner als 36 Quadratmeter!) und verhältnismässig riesige, spa-ähnliche Badezimmer sorgen dafür, dass man sich auch wirklich gerne im Zimmer aufhält. Vom Holz über die Schafswolle in Decken und Matratzen ist möglichst alles aus lokaler Produktion. Und… SCHAUKELSTUHL IN EVERY ROOM!

Bergland_3

Das hoteleigene Restaurant und die Bar sind gemütlich und lecker – und man wird hier extrem zuvorkommend und herzlich bedient. Für Katrin und mich war zum Entsetzen des Personals, das sich Sportler gewöhnt ist trotz der schönen Landschaft das einzige Ziel hier aber, den preisgekrönten Wellness- und Spabereich, den «Sky Spa» abzuchecken! Okay, das… und die «Palatschinken», die herrlichen tiroler Eierpfannkuchen, nomnom.

Bergland_3

WAS AM «SKY SPA» DES BERGLAND SÖLDEN ANDERS IST:

1700 Quadratmeter sind ganz schön viel. Aber die Art, wie sich die verschiedenen Bereiche des Spas im Hotel Bergland verteilen, lässt es zu, dass man sich da immer wohl fühlt.

Indoor-Hallenbad, Outdoor-Whirlpool, wärmende Kammern mit Aussicht über die Dächer Söldens und an die Berge, richtig grosszügige Ruhebereiche, Saunas für Blüttler und Nicht-Blüttler* (Blüttler sind die Nackigen, im Fall) und einen komplett abgetrennten Flügel, nur für die Treatments: Hier wurde mit der grossen Spa-Kelle angerührt. Doch das Resultat überzeugt – noch selten hat es mir so Spass gemacht, einfach ein bisschen «zu plempern» in einem Spa, denn man hat nie das Gefühl, man müsse jetzt raus vor lauter Wellness-Intensität.

Bergland_SpaPool

(Bild-Credit: Bergland/Lorke)

Das Menü von Anwendungen und Treatments im Bergland ist richtig gross (hier geht’s zum aktuellen Spa-Menü) und reicht von klassischen Beauty-Treatments über Sport- und Entspannungsmassagen bis hin zu Schlammbädern und Spezialbehandlungen – auch in separaten, schön ausstaffierten Räumen für 2 Personen buchbar.

Bergland_5_Spa_Details

Getestet habe ich nach ausführlichem Eindampfen und Herumlümmeln am Pool das «Signature Vitality Treatment» (50 Minuten für 79 Euro). Da gibt’s nach einer leichten Bürstenmassage eine total schlammige, intensiv duftende Moor-Alpenkräuter-Packung, die während etwa zehn Minuten in der Wasserschwebeliege einwirkt und stoffwechselaktivierend und muskellockernd wirken soll.

Um ehrlich zu sein, hat mich das Minzeöl (?) darin ziemlich ausgekühlt, sodass ich mich auf die anschliessende «Signature Massage» extrem gefreut habe.

Cooles Detail: Die Arnika Zirben-Milch, die dabei verwendet wurde, wird eigens für das Bergland produziert – und die Massage war unglaublich gut und professionell. Sigh!

Bergland_6_Spa_Happy

WARUM ES SICH LOHNT, DESWEGEN INS ÖTZTAL ZU FAHREN:

In einem Wort: Das Ambiente. Hier stimmt für mich einfach alles – von den Gästen übers Personal zum Service, Essen und nicht zuletzt der Einrichtung. Ich bin kein Fan von Alpenchic und bin auch kein Outdoor-Kind – und fühlte mich (trotz der deutlichen Ausrichtung auf Sporttouristen) absolut gut aufgehoben im Bergland.

Und falls du dich fragst, warum ich so oft Spas im Ausland teste, ist die Antwort so einfach wie hart: weil man im Ausland viel mehr Wert darauf legt, Schweizer Touristen anzulocken, als in der Schweiz selbst. Ebenfalls sehr ausschlaggebend an einer Empfehlung im nahe gelegenen Ausland? Dank des tiefen Euros ist ein Spa-Weekend im Bergland auch preislich extrem interessant!

DAS STEFFKAT-FAZIT, ALSO?

No surprises here, right? Palatschinken im Bauch, frisch durchmassiert und very, very glücklich. Das Ötztal hat uns nicht zum letzten Mal gesehen. Und ja, das kann durchaus als Drohung aufgefasst werden, höhö!

Bergland_Closer

Bergland Design- und Wellnesshotel Sölden, Dorfstrasse 114, A-6450 Sölden/Hochsölden.

Tipp: Auf der Website gibt es immer wieder interessante Spezialangebote – also unbedingt zuerst dort schauen und direkt buchen! www.bergland-soelden.at

Bergland_Closer_Official

(Bilder-Credit: Bergland/Lorke… alle anderen Pics www.heypretty.ch) 

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.