Sorry, aber das hat schon gut getan gestern, oder? Nach dem kalten, winterlichen Weekend wieder ein bisschen Sonne zu kriegen? Uuuhuere kalt wars aber schon, als ich gestern früh beim Spaziergang über die Stadtgrenze (das tönt jetzt dramatisch, das ist nur ca. 1 km von mir dihei) hinaus nach Zollikon und zurück feststellen musste.

Dafür wurde es mir ganz warm ums Herz, weil ich Freundin Nadia wieder einmal live sah – mit 2 Metern Sicherheitsabstand – und dann auch noch die Britta, die quasi auf dem Weg wohnt und die uns auf Coronavirus-sichere Art sogar zwei Tassen Kaffee im Garten servierte!

Das hatte schon was aus einem Jacques Tati-Film, wie wir ständig aneinander vorbeigehopst, verbeugt, Abstand bewahrt und dann im Garten auf Distanz einander angeschrien haben, wie es uns grad so geht…

…aber das kennst du wohl auch, oder?

..

Diese seltsamen Gespräche-auf-Distanz mit Nachbarn und Bekannten, diese «wer-weicht-jetzt-auf-welche-Seite-aus»-Spannung, wenn man auf dem Trottoir jemandem begegnet und dieses gschtabige, mit-gestreckten-Armen-Einkaufen in der Migros, wo man ganz langsam bewegt und immer erst um die Regale spienzlen muss, damit man ja niemandem zu nahe kommt vor dem Fruchtsaft?

IT’S FUCKING WEIRD.

Und es ist krass, wie schnell man sich daran gewöhnt, oder? Bei unserem auf 15 Meter verteilten Freundinnengespräch stellten wir fest, dass es wahrscheinlich im Sommer oder Herbst dann extrem schwierig wird für uns, wieder Nähe zuzulassen. Immerhin darf ich den Tigerprinzen und meine Mädchen knuddeln, wenn mir danach ist. Aber mir fehlt diese natürliche Proximität schon.

Okay, genug Coronaphilosophie für heute. DU WILLST SKINCARE, VERDAMMT! Und ich fluche wieder mehr als sonst, was bedeutet, dass meine M&Ms alle sind und ich beschlossen habe, sie nicht mehr nachzukaufen WEIL MEINE JEANS DAS SO VERLANGEN.

Without further ado werfen wir uns darum zum heutigen Mittwoch in die Beautyroutine von Hey Pretty-Leserin Nadja!

Name:

Nadja

Alter:

35

Beruf:

Aussenhandelsfachfrau

Meine Hautgeschichte:

In der Pubertät und bis etwa vor ein paar Jahren war meine Haut eher fettig mit häufigen und vielen Unreinheiten. Eventuell lag das aber auch an falscher Pflege. Seit ich auf eher reizarme, natürliche Pflege umgestiegen bin, verbessert sich mein Hautbild stetig. Heute würde ich meine Haut eher als sensibel/empfindlich beschreiben.

Mein liebste Skincare-Marke:

Mary Kay und The Ordinary haben mir sehr geholfen, zu meiner jetzigen Pflege zu finden. Mary Kay benutze ich nicht mehr so häufig, aber The Ordinary ist bei mir nicht mehr wegzudenken. In der Zwischenzeit bin ich auch die Produkte von Lush und Ringana am Austesten. Ein paar davon sind bereits bei meiner täglichen Routine eingezogen.

Meine liebste Make-Up-Marke:

Da gibt es keine, die total heraussticht. Ich habe aber vieles von essence und catrice, aber auch L’Oréal.

Mein Lieblingsduft:

La Vie est Belle von Lancôme und Poison Girl von Dior.

Meine Morgenroutine:

Mein Gesicht reinige ich am Morgen jeweils immer mit dem Fresh Cleanser und dem Tonic Calm von Ringana Fresh. Ich benutze die Produkte erst seit kurzem, bin aber begeistert. Sie machen meine Haut schön weich.

Als nächsten Schritt verwende ich von The Ordinary Hyaluronic Acid 2% + B5. Dieses Serum verleiht meiner Haut genügend Feuchtigkeit über den ganzen Tag. Für unter den Augen verwende ich erst einen Tropfen von The Ordinary Caffeine Solution und anschliessend von Lush die Enchanted Eye Cream. Gegen Augenringe und Falten.

Und zum Schluss darf natürlich der Sonnenschutz nicht fehlen. Da benutze ich bereits seit ca. zwei Jahren von Daylong Sensitive Regulierendes Fluid mit SPF 50+. Dieses vertrage ich sehr gut und sie weisselt überhaupt nicht, wenn ich die Hyaluronsäure von The Ordinary lange genug einziehen lasse. Fixer Platz in meinem Badezimmerschränkli!

Meine Abendroutine:

Am Abend schminke ich mich jeweils mit Kokosöl ab.

Anschliessend reinige ich mein Gesicht wieder mit dem Cleanser und dem Tonic von Ringana. Ca. 2-3 in der Woche mache ich anschliessend ein Peeling entweder von Mary Kay Timewise Microdermabrasion oder von The Ordinary Glycolic Acid 7% Toning Solution.

Für die Augen benutze ich am Abend die gleiche Pflege wie am Morgen.

Und als abschliessenden Schritt am Abend vermische ich einen Klecks von The Ordinary Vitamin C Suspension 23% + HA Spheres 2% mit drei Tropfen The Ordinary 100% Cold-Pressed Virgin Marula Oil. Mit diesem Öl ist meine Haut jeden Morgen babyweich.

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

Das Marula Oil von The Ordinary hat mein Hautbild sehr zum Positiven verändert. Seit ich dieses täglich abends verwende, habe ich viel weniger Unreinheiten, weniger Rötungen und meine Haut fühlt sich einfach super gepflegt an.

….

Ahhhh!

Nach dem gestrigen Feature bin ich umso glücklicher, einen Holy Grail-Liebling für krasse 9.90 Franken mit an Bord zu haben!

Ich gebe zu, das ist e bitz wie eine Sekte, wenn ich mich über weitere The Ordinary-Fans freue… aber die Linie rockt echt!

Ein tightes, gut ausgewähltes Pflegeprogramm ist das – und ich werde mein Marulaöl von Drunk Elephant (ziemlich teuer, aber toll) definitiv dann mit Nadja’s Fave ersetzen.

Ich glaube, Nadja hat ein Coronavirus-approved High Five verdient für dieses schöne, zielgerichtete Badezimmerschränkli, oder?

Ahhh, John Krasinski! Grosse Liebe für The Office… und noch eine aktuelle Newsmeldung für alle Fans:

Der Schauspieler hat vor drei Tagen einen YouTube-Kanal lanciert, der «Some Good News» heisst – und seine (sehr) selbergemachten Videos aus der Quarantäne sind total charmant und… machen einfach gute Laune.

AND WE ALL NEED SOME OF THAT, oder?

Ich wünsche dir nun einen hoffentlich produktiven, vermutlich kalorienreichen und eventuell mit unerwartet eintreffenden Liebesbotschaften garnierten (#chaschjahoffe) Mittwoch, Cara.

Schön, bist du hier!

You like the Badezimmerschränkli? You want to do some more Spannern in fremden Chäschtlis? Voilà!

2 KOMMENTARE

  1. Danke für diesen spannenden Einblick, Nadja – yeahhhhhh!
    Du hast einige TO Produkte, die ich jungfräulich wie ich bin noch nicht kenne. Vorallem das Peeling Produkt, also die Toning Solution finde ich spannend. Ich benutze das rote Wässerli… die AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution. Werde mir aber die Toning Solution zulegen und es auch damit mal versuchen. Sehr cool, danke nochmals für die Inspo und die Tipps. Ich werde wohl wieder einen online shop aufsuchen heute 🙂

  2. Das Marula-Öl kenne ich noch nicht, und wird sofort genauestens unter die Lupe genommen! Tolles Schränkchen, merci für den Einblick.

    Ahh, the office <33 Ich habe die Serie vor zwei Wochen mit meinem Freund angefangen zu bingen. Und falls ein Office-Fan es noch nicht kennt: Es gibt einen Potcast von "Pam" und "Angela", genannt "the office ladies", der auch toll sein soll. Damit warte ich aber noch, bis wir die Serie zu Ende geguckt haben, ich möchte nicht gespoilert werden 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.